Maicontest 2024

Im Mai steht wie gewohnt der 2. große Contest für die DK0NA Crew an. Da die Wettervorhersage recht positiv ausfiel, haben wir beschlossen ein zweites Antennensystem für 70cm aufzubauen. Am Samstag Vormittag – gerade als wir mit dem Aufbau starteten – fing es an zu regnen. Glücklicherweise nur leicht, sodass wir problemlos alle Vorbereitungen für den Contest treffen konnten. Doch wir hatten Bedenken ob unsere mm-Wellen QSOs, die wir für den Nachmittag geplant hatten, stattfinden können. Eine sehr hohe Luftfeuchte macht es schwer große Entfernungen auf Frequenzen über 122GHz zu überbrücken. Doch diesmal hatten wir Glück: Der Himmel riss auf und wir konnten die QSOs an den Portabelstationen bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein abschließen. Parallel war auf 10GHz Regenscatter möglich, sodass zu Contestbeginn sehr schöne Verbindungen ins Log kamen. Später hat die Schubstange, die den passenden Strahler am 4m Spiegel in den Fokus positioniert, leider den Dienst quittiert. Der Antennengewinn leidet hier natürlich etwas, die Operateure haben es aber mit umso mehr Motivation ausgeglichen. Der Abbau im Regen klappte ohne Probleme und alle Beteiligten sind mit dem Ergebnis zufrieden. Hat wieder sehr viel Spaß gemacht!

März Contest 2024

Nachdem in den letzen Wochen bereits die Vorbereitungen auf das neue Contestjahr genaufen sind – es waren wieder einige Wartungen und Reparaturen nötig – konnten wir voller Vorfreude in den Märzcontest starten. Blauer Himmel und über 10°C sind eigentlich bestes Antennenbauwetter aber wir haben uns trotzdem dazu entschieden diesmal keine weiteren Antennenanlagen aufzubauen und die Clubstation in der “Normalausstattung” zu belassen. Wir hatten diesmal etwas Operatormangel, haben das aber mit umso mehr Motivation und Teamgeist ausgeglichen. Es wurden trotzdem alle Bänder von 144MHz bis 134GHz aktiviert und es kamen doch wieder eine beträchtliche Anzahl QSOs ins Log. Das ganze Team hatte richtig Spaß nach der Winterpause den ersten “großen” Contest des Jahres zu bestreiten und ist nun gespannt auf die erste Auswertung.

Herbert DJ4HH sk

Wir trauern um unseren Freund Herbert DJ4HH. Mit ihm verlieren wir einen langjährigen Unterstützer unserer Clubstation, der uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand.
Am 20.01.2024 hat er die Taste für immer aus der Hand gelegt.

Danke!

Junicontest 2023

Bevor ich zum Bericht über den Microwellencontest komme, gibt es noch ein paar Infos zu Verbesserungen und Erweiterungen an der Station: Der Rotor für den 4m Spiegel und die neue Quad Antenne ist ein 230V Motor dessen Geschwindigkeit von der Netzfrequenz abhängig ist. Das Operator Team hat den Wunsch geäußert dies etwas zu beschleunigen. Michael DB6NT hat daraufhin einen Frequenzumrichter beschafft, der die Frequenz der Wechselspannung auf über 110 Hz erhöht, was dazu führt, dass der Spiegel nun bei Bedarf mehr als doppelt so schnell in Position gebracht werden kann. Ein Team hatte sich eine Woche vor dem Contest getroffen um die nötigen Umbauten zu erledigen. Des Weiteren wurde auch noch ein Defekt am 23cm Transverter/Endstufe repariert.

Nun aber zum Contest. Das Wetter war traumhaft. Bestes Antennenbauwetter! Und genauso gut war die Stimmung im Team. Wir haben am Samstag um 11 Uhr begonnen einen zusätzlichen Mast mit Spiegel und eigenem Transverter für das 23cm Band aufzubauen. Nach gut 1 Stunde war damit auch die dritte Antenne für das Band betriebsbereit. Jens äußerte schon seine Bedenken: Das könnte ein stressiger Contest werden mit viel Pile up. Später war klar… Er wird recht behalten. Nach dem Mittagessen vom Grill wurde noch die mm-Wellen Portabel-Station von Michael aufgebaut. Damit waren wir bis hoch zum 241 GHz Band + Laser QRV. Auch eine Vielzahl an Laptops und Monitore wurden im Shak in Betrieb genommen.

Gegen 15 Uhr hat sich eine Gruppe OMs in Richtung Schöneck aufgemacht um von dort aus auf 10/24/47/76/122/134/241 GHz + Laser QRV zu werden. Beim Aufbau der Station kurz nach Contestbeginn waren wir noch skeptisch ob wir auf den ganz hohen Bändern die 48km überbrücken können,da die Bedingungen für diese Frequenzen nicht gerade gut waren. Doch wir wären keine Funkamateure wenn wir es nicht zumindest versuchen würden! Die QSOs mit DK0NA bis 76 GHz liefen wie gewohnt problemlos in SSB und es wurde spannend: Klappen auch die 3 anderen Bänder? Man muss bedenken: Vor wenigen Jahren war diese Distanz noch ein Europarekord! Und ja, es hat geklappt! Echte 599 konnten ausgetauscht werden. Nun wagten wir uns trotz Sonnenschein auch an Laser. Auch hier ein voller Erfolg. Der Lichtpunkt war deutlich im Zielfernrohr zu erkennen.

Nachdem die Gruppe OMs glücklich von der “Expedition” zurück kam, ein kurzer Blick ins 23cm Log: Über 60 QSOs in 2 Stunden! Die Begeisterung konnte man in Jens’ Gesicht sofort sehen. Und so ging es mit einer sehr hohen Schlagzahl weiter bis in die Nacht…

Das Log füllte sich und füllte sich. Die Technik hielt durch und so konnte bis zum Ende mit vereinter Kraft gefunkt werden.

Nach Contestende wurden alle temporären Anlagen wieder abgebaut und es wurde Zeit für ein kleines Fazit: Es hat riesigen Spaß gemacht und die Zahl der Verbindungen stellt einen neuen Rekord für unseren Standort dar! Nur ein Wunsch blieb offen: “Für Juli bitte etwas Regenscatter” 🙂

Zum Schluß noch wie immer der Dank an Alle die das möglich gemacht haben und eine kleine Bildergalerie.

Das Contestjahr 2023 beginnt.

Viel zu lange war die Winterpause. Voller Tatendrang freuten wir uns auf den ersten Contest in 2023. Das Wetter war nicht besonders angenehm und so war der Plan nur die 2m Station von Olli aufzubauen und ansonsten auf weitere Masten zu verzichten. Doch schon beim hochfahren blieb das Auto, mit dem Hänger auf dem das Aggregat geladen war, im Schnee stecken und wir mussten das Aggregat zu Fuß hoch bringen. Oben angekommen haben wir bemerkt, dass an den 70cm Yagis der Nebel zu Eis gefroren war. Das SWR war zu schlecht und so musste doch noch ein Mast mit trocken gelagerten Antennen aufgebaut werden. Durch die ungeplanten Verzögerungen wurden wir gerade noch rechtzeitig zum Contest Beginn fertig. Die Bedingungen hätten besser sein können, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Am Ende gab es auch noch Probleme mit der 23cm Station. Unterm Strich war der Contest mit einigen Hürden versehen die wir aber gut gemeistert haben. Passend zum durchwachsenen Contest ist auch noch das Teamfoto verschwommen. Das nächste Mal wird es besser!

Oktobercontest – etwas anders als geplant

Zum Oktobercontest war eigentlich geplant, dass DL0GTH vom Schneekopf aus aktiv ist und das DK0NA Team zur Unterstützung dazu kommt. Nun, bereits Ende September hat der Wetterbericht nichts Gutes für das erste Oktoberwochenende vorher gesagt. Die Vorhersage wurde leider auch weniger Tage vor dem Contest nicht besser (Regen, Windböhen bis 100km/h) und so haben wir gemeinsam entschieden den Contest mit “kleinem Besteck” von der Schwedenwache aus zu bestreiten. So waren die Vorbereitungen schnell erledigt und wir konnten im warmen Shak bleiben. Auch wenn alles etwas anders gelaufen ist als gedacht, ist das Ergebnis sehr gut ausgefallen. Also doch alles richtig gemacht!

Septembercontest

im September waren wir zum ersten Mal dieses Jahr unter DK0NA vertreten, da unsere Freunde von DL0GTH vom Schneekopf QRV waren. So wurde trotz kleinerer Mannschaft eine Station aufgebaut die sich durchaus sehen lassen konnte. Zusätzlich zu den fest aufgebauten Antennen wurden noch 2 zusätzliche Masten mit je 2 Antennen aufgebaut. Das 2. Aggregat hat für ausreichend Leistung gesorgt um die 3 potenten Endstufen zu betreiben. Ein besonderes Highlight für die Operateure war das Frühstück am Sonntag Morgen. Danke an Udo und Melanie! Hier ein paar Fotos:

Junicontest 2022

Hier ein paar Impressionen vom Junicontest 2022. Die Wetterlage war perfekt für Regenscatter sodass sehr viele QSOs zusammen gekommen sind auch wenn wir kein zusätzliches Equipment aufgebaut haben. Hat wieder viel Spaß gemacht!